Wir haben Herz und Seele
     Wir haben Herz und Seele

Bisherige Arbeiten im Tierheim

  • Am Anfang war es ein 11.000 qm Grundstück, bebaut mit alten Ställen und einem kleinen Wohnhaus. 
  • Die alten Stromleitungen sahen verboten gefährlich aus, Wasserleitungen gab es, führten aber nicht überall hin.
  • Das Dach an vielen Stellen abgedeckt. Im Inneren feuchte marode Wände. Es gab also viel zu tun. 
  • Inzwischen wurden die Stromleitungen im Inneren neu verlegt, die Wasserleitung wurde repariert und weitergeleitet. 
  • Im Inneren die Wände verputzt, neue aufgestellt, Innen- und Außenkennels gebaut. Der Bautrupp ließ sich gut bezahlen! (Danke an TCL Truckcenter Orga für den Tierschutz, die uns das erst ermöglicht haben)
  • Das Dach wurde repariert.
  • Im Haus wurden die Wände für spätere Küche und Quarantäneraum gefliest und eingerichtet. 
  • Es wurde unterirische Wasseraufbereitungsanlage mit 3 großen Kanistern verbaut, so das immer gereinigtes Wasser vorhanden ist. Diese wurde von Dietmar Piepenbrink und seinem Freund "BammBamm" installiert, lieben Dank nochmal dafür!
  • Es wurden neue Hundehütten geliefert - hierfür danken wir den Eheleuten Silvia und Josef Zihlmann von Starromania nochmals ganz herzlich! 
  • Danke an alle Spender für die tolle Unterstützung. 
  • 300 Hunde leben nun in Urlati und bald sollen die ca. 40 Hunde aus dem öffentlichen Shelter Plopeni dorthin umziehen. Alle Hunde sind gesund, Dank Anca, die ständig in der Bukarester Klinik ist um kranke und verletzte Tiere verarzten zu lassen. 
  • In 2020 wurden neue Kennels angelegt, hier möchten wir uns recht herzlich bei einem Großspender bedanken, (der anonym bleiben möchte) der es ermöglicht hat alles überdachen zu lassen.  
  • Auch zog das Pferd Daisy ein. Anca fand Daisy total entkräftet am Straßenrand. Nach langen Diskussionen und durch Ancas Hartnäckigkeit konnte Daisy mit einem Anhänger zum Tierarzt gebracht werden - zunächst lebte sie in einer Pflegestelle und zog recht schnell ins Tierheim Urlati um - dort geniesst sie frisches Gras und entsprechend gutes Kraftfutter, so das ihre anfänglichen Blessuren schnell verheilten. Sie hinkt noch ein wenig, aber damit kommt sie gut klar - ein Unfall, der in ihren jungen Jahren nicht behandelt wurde, hinterliess dieses kleine Handicap - auch hier Danken wir herzlichst den beiden Unterstützern Frank Sch. für 550 Euro und Sabine C. für 500 Euro Soforthilfe! Daisy ist dank Eurer Hilfe endlich ein glückliches Pferd, das in Ruhe zu Kräften kommen kann.  

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Minya Pahaska